ESC Bühne © 2015 pauflei.com. All rights reserved.

Eurovision Song Contest 2015

Conchita Wurst g’winnt uns den Schas in Kopenhagen 2014 und macht damit Österreich zum Austragungsort des ESC 2015.

Das Organisationsteam hat zwölf Monate Zeit, um das größte Fernsehevent der Welt auf die Bühne zu bringen. Als ich im Jänner 2015 in das Team der Cross-Promotion komme, laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Eine Chronologie der sichtbaren Ereignisse:

 

7. April 2015 | Aufbau

3500 Tonnen Bühnenelemente, Scheinwerfer, Boxen, Kameras, Kabel, Mikrofone, Büroeinrichtung, Verpflegung und Dekoration kommen für den Song Contest in die leere Stadthalle. Nach zwei Wochen steht die Bühne (das Auge): 44 Meter breit, LED-Boden mit elf Metern Durchmesser, dahinter eine 220 Quadratmeter große LED-Wall.

Leere Wiener Stadthalle

Aufbau Stadthalle

Aufbau Stadthalle

 

Mai 2015 | Alles bereit

Lichtproben, Videoproben, Regieproben, Tonproben, Stellproben, Kameraproben… Alles ist bis ins kleinste Detail geplant, damit bei der Fernsehshow nichts schiefgeht.

ESC Venue

Kamera

Regie OB-Van

 

10. Mai 2015 | Opening Ceremony

Die 40 Delegationen aus Europa und Australien werden offiziell am Wiener Rathausplatz und im Rathaus begrüßt. Wien ist für zwei Wochen Song Contest.

Eurovision Village

Conchita Wurst Kati Bellowitsch

Rathaus Wien

Mans Zelmerlöw

 

16. Mai 2015 | EuroClub

Im EuroClub in der Ottakringer Brauerei treten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer vor Fans und Presse auf. Der EuroClub ist auch der Partyort nach den Shows.

EuroClub The Makemakes

EuroVillage

Guy Sebastian im EuroClub

 

18. Mai 2015 | Proben & Semi-Finali

Die ersten Shows in der Stadthalle vor Publikum finden statt. Hochbetrieb in der Delegations Area und auch im Crew-Catering. Allein in der Stadthalle arbeiten mehr als 1000 Menschen fast rund um die Uhr.

Security Check

ESC Publikum

Delegation Area

ORF Crew

Verpflegung in Eishalle

 

23. Mai 2015 | Grand Final

Um 21:00 Uhr beginnt das Finale des Song Contest 2015 vor den Augen von 200 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauern in der ganzen Welt. Hinter der Bühne in den Katakomben der Stadthalle verfolgt Executive-Producer Edgar Böhm im Produktionsbüro die Show. Alles läuft ohne Zwischenfälle. Die deutschen Kollegen verfolgen wie die anderen Journalisten im Presse-Center die Punktevergabe – bei Deutschland wird es wie beim Gastgeber ein Nuller bleiben. Den Song Contest 2015 in Wien gewinnt Schweden mit Måns Zelmerlöw!

ESC Publikum

Produktionsbüro

Edgar Böhm Executive Producer

Green Room

ARD-Kameramann

Presse Center

Mans Sieger-Interview

Schwedischer Fan

 

Der Song Contest ist wie ein Rausch. Viel Arbeit, viel Stress, keine Freizeit, viele Eindrücke und das in einer sehr kurzen, intensiven Zeit. Aber auch ausgeschlafen und aus der Distanz betrachtet, bin ich sehr stolz, Teil des Teams gewesen zu sein, das den ESC 2015 organisiert hat.

Man muss kein Fan des Song Contests sein. Aber wenn man sich darauf einlässt, findet man ein buntes, verrücktes aber auch hochprofessionelles Fernsehereignis, das mich nachhaltig beeindruckt hat.